Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Seminar „Methoden in der Stadtkommunikation“

23. November 2015 @ 10:00 - 17:00

Stadtspieler – Storytelling – Graphic Recording

Verständigung wird zum Schlüsselwort in der Stadtentwicklung: Wie integrieren wir Flüchtlingen in das Gemeinwesen? Welches Profil soll die Geschäftsstraße erhalten? Welche Schulform kann das Lernen unserer Kinder am besten fördern? Wie gewinnt man verschiedene Hauseigentümer für die energetische Sanierung des Wohnquartiers?

Wenn unterschiedliche Menschen zusammenkommen, um gemeinsam eine Aufgabe zu lösen, geht es um mehr, als eine webbasierte Meinungs- und Leistungsvermittlung.

Wie kann es gelingen, Menschen in heterogener Zusammensetzung so zusammenzubringen, dass ein Mehrwert für alle und jeden ensteht? Wie lassen sich individuelle Ideen, Programme und Projekte, die Erfahrungen und Herkunft ebenso einbeziehen, wie persönliche Wünsche und Ziele? Der Prozess heißt: vom Schlagwort über den Content zum Sehen und Verstehen.

Um diesen Prozess professionell zu gestalten, braucht es passende Instrumente und Methoden, damit ein solches Zusammentreffen zu einem Ausgangspunkt für die Entwicklung werden kann, an jedem Ort, zu jeder Zeit. Der Konsument städtischer Leistungen wird zum „Prosumenten“ im Gemeinwesen.

Im Seminar stellen wir Ihnen drei Methoden vor, die einzeln, vor allem aber in Verbindung miteinander, Qualität und Nachhaltigkeit einer Veranstaltung auf ein neues Niveau führen. Wir zeigen Ihnen, wie ein Veranstaltungsformat nachhaltige Impulse auslösen kann. Sie lernen, wie diese transparent gemacht und methodisch geleitet im Alltag weiter geführt werden können.

Ablauf

10 Uhr
Begrüßung, Einführung zum Tag, Ziel des Seminars

10:15 bis 12 Uhr
Stadtspieler – das Trainingsspiel für Stadtentwicklung und Kreativität (www.stadtspieler.com)

ab 12 Uhr
Mittag

12:30 bis 13:30 Uhr
Storytelling als Mittel der Stadtkommunikation

Pause/Zeit für informellen Austausch

13:45 bis 14:45 Uhr
Graphic Recording als Prozessmethode

Pause/Zeit für informellen Austausch

15 bis 15:45 Uhr
Potentiale der drei Methoden im Zusammenhang

Pause/Zeit für informellen Austausch

16 bis 16:45 Uhr
Praxisfelder, Zielstellungen, Dokumentation der Ergebnisse, Leistungen

16:45 bis 17 Uhr
Zusammenfassung, Verabschiedung

Referenten
Georg Pohl (Ideen und Instrumente für Kooperation in Quartier, Stadt und Region)
Jörg Ehrnsberger (Literaturwegen)
Malte von Tiesenhausen (Visual Facilitators)

Details

Datum:
23. November 2015
Zeit:
10:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Cap San Diego
Landungsbrücken
Hamburg, Hamburg 20459 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen