Piraten intern Weltlage

Persönliches Statement

by Maja Tiegs

Das Foto eines auf der Flucht nach Europa ertrunkenen Jungen ist ein emotionales Symbol für das Sterben unzähliger Menschen im Mittelmeer. Daß ich die Umstände der Aufnahme des bekannten Fotos hinterfragt habe, war in diesem Kontext ein Fehler, weil dies die Botschaft des Fotos in Zweifel ziehen kann.

Ich bitte dafür um Entschuldigung und übernehme die volle Verantwortung, auch vor meinen Bundesvorstandskollegen, die über Ordnungsmaßnahmen entscheiden werden.

Zu dem Ruf nach personellen Konsequenzen teile ich mit, daß in wenigen Wochen die Neuwahl des Bundesvorstands ansteht und ich – wie wegen der im nächsten Jahr anstehenden Wahlkämpfe bereits feststand – nicht erneut kandidieren werde.

Ute Elisabeth Gabelmann
Politische Geschäftsführerin
Piratenpartei Deutschland

Über

Leipzigerin aus Leidenschaft. Verliebt in die Stadt. Mutter eines Zirkuskaters. Kennt die beste Eisdiele der Stadt.

2 Kommentare zu “Persönliches Statement

  1. Dr. Aljoscha Kreß

    Es gibt Grenzen, wenn die überschritten wurden, hilft kein aussitzen.

  2. Hallo Lily,

    ich persönlich habe deinen Tweet (oder was immer der Hintergrund war – mein Rat wäre, du solltest das darstellen) nicht gesehen. Von daher kann ich den Kontext deines Schreibens nicht beurteilen (ich sehe nur gerade den Retweet von @arthysterian).

    Aber ich denke, dass es grundsätzlich legitim ist, gerade auch als Piratin, eine Quelle zunächst einmal in Frage zu stellen.
    Das bedeutet ja nicht, dass du eine böse Absicht hattest. Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

    Alles Gute für deine weitere politische Arbeit.
    Ich persönlich würde mich freuen, wenn du uns erhalten bleibst.

    Gruß Martin Berrnhardt.

Kommentare sind geschlossen.